Julia T.S. Binter

We Shoot the World

Österreichische Dokumentarfilmer und die Globalisierung
Reihe: Filmwissenschaft
We Shoot the World
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50067-0
  • 9
  • 2009
  • 168
  • broschiert
  • 19,90
Darwins Alptraum, We Feed The World, Workingman's Death: Österreichische Dokumentarfilme haben... mehr
Klappentext
Darwins Alptraum, We Feed The World, Workingman's Death: Österreichische Dokumentarfilme haben mit ihrer Globalisierungskritik international ein Millionenpublikum erreicht und sowohl Lobeshymnen als auch scharfe Kritik erfahren.

Die Autorin untersucht diskurskritisch die komplexe soziale Praxis des Dokumentarfilms - vom Filmdreh über den Schnitt bis hin zur Rezeption - und beleuchtet ihre dialektische Beziehung zu Globalisierungs- und Dokumentarfilmtheorien.

Dabei finden Fragen nach der formal-ästhetischen Repräsentation von "Anderen" / "Fremden" und der sozialen Funktion dieser weltgesellschaftskritischen Bildwelten ebenso Beachtung wie die Analyse filmischer Diskursstrategien.

Julia T. S. Binter (* 1984 in Linz), Lehrbeauftragte am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie/ Wien und freischaffende Journalistin.
Zuletzt angesehen