Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik

Die Zeitschrift für Kommunikationsökologie (ZfK) wird vom 1989 gegründeten Institut für Informations- und Kommunikationsökologie e. V. (IKÖ) herausgegeben. Der Verein setzt sich für einen verantwortlichen Umgang mit Techniken zur Verarbeitung sowie mit Medien zur Vermittlung von Informationen ein. Dabei werden die Wechselwirkungen von Informations- und Kommunikationstechnologien zwischen der Lebens- und Arbeitswelt von Menschen und den daraus resultierenden sozialen Chancen und Risiken kritisch reflektiert. Es sollen Verfahren und Ziele für die sozialverträgliche Gestaltung aller Formen der Datenverarbeitung und Medienentwicklung erarbeitet werden.

Nach zehn Jahren hat die ZfK die Mitgliederzeitschrift "IKÖ-Rundbrief" abgelöst und erscheint nunmehr viermal im Jahr. Die letzten Ausgaben haben sich mit den Schwerpunkten "Frauen und Technik", "Internet und Bildung", "Kommunikationsökologie" sowie "Kriegsberichterstattung" und "Wahlkampf" beschäftigt.

Zum Autorenkreis gehörten bislang u. a. Prof. Dr. Jörg Becker, Carsten Brosda, Prof. Dr. Claus Eurich, Thomas Langkau, Prof. Dr. Barbara Mettler-von Meibom, Prof. Dr. Thomas Meyer, Prof. Dr. Dieter Prokop, Dr. Daniel Salamanca und Dr. Christian Schicha.

Innerhalb der "Perspektiven" werden in der ZfK Tendenzen aufgezeigt, die sich durch neue Formen von medialen Kommerzialisierungs- und Beschleunigungsprozessen für Journalisten und Rezipienten ergeben. In der Rubrik "Aktuelles" werden Fragen des Persönlichkeitsschutzes ebenso aufgegriffen wie Aspekte der Medienkonzentration und Medienkompetenz. Weiterhin finden sich in der Zeitschrift Tagungsankündigen und -berichte, Rezensionen sowie eine Übersicht über eigene Publikationen und Symposien des Instituts. Eine regelmäßig erscheinende Serie informiert über die Medienentwicklung in Lateinamerika.

Durch die enge Kooperation des IKÖ mit befreundeten Organisationen werden in der ZfK regelmäßig politische Aktionen und Initiativen vorgestellt. Dazu gehören die "Internationale Frauenuniversität (ifu)", die "Humanistische Union (HU)", das "Netzwerk Medienethik", die "Initiative Nachrichtenaufklärung", der Verein "Medien gegen Rassismus" sowie die Gewerkschaftsinitiative "quid" (als Gütesiegel für Qualität im betrieblichen Datenschutz).

Für die kommenden Ausgaben der ZfK sind die Themenschwerpunkte: "Medien und Migranten", "Virtualisierung der Arbeitswelt", "Datenschutz" sowie "Nachhaltige Kommunikationsgesellschaft" und "Medienethik" vorgesehen.

Die Zeitschrift für Kommunikationsökologie (ZfK) wird vom 1989 gegründeten Institut für Informations- und Kommunikationsökologie e. V. (IKÖ) herausgegeben. Der Verein setzt sich für einen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik
Die Zeitschrift für Kommunikationsökologie (ZfK) wird vom 1989 gegründeten Institut für Informations- und Kommunikationsökologie e. V. (IKÖ) herausgegeben. Der Verein setzt sich für einen verantwortlichen Umgang mit Techniken zur Verarbeitung sowie mit Medien zur Vermittlung von Informationen ein. Dabei werden die Wechselwirkungen von Informations- und Kommunikationstechnologien zwischen der Lebens- und Arbeitswelt von Menschen und den daraus resultierenden sozialen Chancen und Risiken kritisch reflektiert. Es sollen Verfahren und Ziele für die sozialverträgliche Gestaltung aller Formen der Datenverarbeitung und Medienentwicklung erarbeitet werden.

Nach zehn Jahren hat die ZfK die Mitgliederzeitschrift "IKÖ-Rundbrief" abgelöst und erscheint nunmehr viermal im Jahr. Die letzten Ausgaben haben sich mit den Schwerpunkten "Frauen und Technik", "Internet und Bildung", "Kommunikationsökologie" sowie "Kriegsberichterstattung" und "Wahlkampf" beschäftigt.

Zum Autorenkreis gehörten bislang u. a. Prof. Dr. Jörg Becker, Carsten Brosda, Prof. Dr. Claus Eurich, Thomas Langkau, Prof. Dr. Barbara Mettler-von Meibom, Prof. Dr. Thomas Meyer, Prof. Dr. Dieter Prokop, Dr. Daniel Salamanca und Dr. Christian Schicha.

Innerhalb der "Perspektiven" werden in der ZfK Tendenzen aufgezeigt, die sich durch neue Formen von medialen Kommerzialisierungs- und Beschleunigungsprozessen für Journalisten und Rezipienten ergeben. In der Rubrik "Aktuelles" werden Fragen des Persönlichkeitsschutzes ebenso aufgegriffen wie Aspekte der Medienkonzentration und Medienkompetenz. Weiterhin finden sich in der Zeitschrift Tagungsankündigen und -berichte, Rezensionen sowie eine Übersicht über eigene Publikationen und Symposien des Instituts. Eine regelmäßig erscheinende Serie informiert über die Medienentwicklung in Lateinamerika.

Durch die enge Kooperation des IKÖ mit befreundeten Organisationen werden in der ZfK regelmäßig politische Aktionen und Initiativen vorgestellt. Dazu gehören die "Internationale Frauenuniversität (ifu)", die "Humanistische Union (HU)", das "Netzwerk Medienethik", die "Initiative Nachrichtenaufklärung", der Verein "Medien gegen Rassismus" sowie die Gewerkschaftsinitiative "quid" (als Gütesiegel für Qualität im betrieblichen Datenschutz).

Für die kommenden Ausgaben der ZfK sind die Themenschwerpunkte: "Medien und Migranten", "Virtualisierung der Arbeitswelt", "Datenschutz" sowie "Nachhaltige Kommunikationsgesellschaft" und "Medienethik" vorgesehen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik. 12. Jahrgang. Ausgabe 1/2010
Institut für Informations- und Kommunikationsökologie e.V., Duisburg (Hg.)
Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik. 12. Jahrgang. Ausgabe 1/2010
Schwerpunkt: Ethik der Kommunikationsberufe
ISBN: 978-3-643-99954-2
Reihe: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik
ab 4,50 € *
Zeitschrift für Kommunikationsökologie. 15. Jahrgang. Ausgabe 1/2013
Institut für Informations- und Kommunikationsökologie e.V., Duisburg (Hg.)
Zeitschrift für Kommunikationsökologie. 15. Jahrgang. Ausgabe 1/2013
Schwerpunkt: BILD-Kulturen
ISBN: 978-3-643-99841-5
Reihe: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik
ab 4,50 € *
Ankündigung
Zeitschrift für Kommunikationsökologie
Institut für Informations- und Kommunikationsökologie e.V., Duisburg (Hg.)
Zeitschrift für Kommunikationsökologie
Schwerpunkt: Medienethik
ISBN: 978-3-643-99914-6
Reihe: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik
6,90 € *
Zuletzt angesehen