Beiträge zur Kommunikation in Politik und Gesellschaft

Die von Otfried Jarren (Hamburg) und Heribert Schatz (Duisburg) begründete Reihe "Beiträge zur Kommunikation in Politik und Gesellschaft" versteht sich als Publikationsforum von Arbeiten aus den beiden Disziplinen Politikwissenschaft und Kommunikationswissenschaft zum Themenbereich "Politik und Kommunikation". Hintergrund dieser Initiative ist die Tatsache, daß in der Bundesrepublik Deutschland wie in anderen westlichen Industriegesellschaften Strukturen und Prozesse gesellschaftlicher Kommunikation als Folge von Technisierung, Internationalisierung und anderen Modernisierungstrends derzeit einem raschen Wandel unterliegen. Das gilt besonders für die politisch relevanten Massenmedien Presse und Rundfunk. Konzepte und Instrumente der herkömmlichen Medienpolitik werden dadurch obsolet, ebenso müssen die Rückwirkungen von Massenkommunikation auf den politischen Prozeß neu durchdacht werden. Dieses Ziel haben sich Mitglieder der Arbeitskreise "Politik und Kommunikation" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft vorgenommen. Wesentliche Ergebnisse ihrer Forschung sollen künftig in diesem periodisch erscheinenden Jahrbuch vorgestellt werden. Herausgeber und Verlag laden zur Mitarbeit ein.

Prof. Dr. Otfried Jarren
Die von Otfried Jarren (Hamburg) und Heribert Schatz (Duisburg) begründete Reihe "Beiträge zur Kommunikation in Politik und Gesellschaft" versteht sich als Publikationsforum von Arbeiten aus den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Beiträge zur Kommunikation in Politik und Gesellschaft
Die von Otfried Jarren (Hamburg) und Heribert Schatz (Duisburg) begründete Reihe "Beiträge zur Kommunikation in Politik und Gesellschaft" versteht sich als Publikationsforum von Arbeiten aus den beiden Disziplinen Politikwissenschaft und Kommunikationswissenschaft zum Themenbereich "Politik und Kommunikation". Hintergrund dieser Initiative ist die Tatsache, daß in der Bundesrepublik Deutschland wie in anderen westlichen Industriegesellschaften Strukturen und Prozesse gesellschaftlicher Kommunikation als Folge von Technisierung, Internationalisierung und anderen Modernisierungstrends derzeit einem raschen Wandel unterliegen. Das gilt besonders für die politisch relevanten Massenmedien Presse und Rundfunk. Konzepte und Instrumente der herkömmlichen Medienpolitik werden dadurch obsolet, ebenso müssen die Rückwirkungen von Massenkommunikation auf den politischen Prozeß neu durchdacht werden. Dieses Ziel haben sich Mitglieder der Arbeitskreise "Politik und Kommunikation" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft vorgenommen. Wesentliche Ergebnisse ihrer Forschung sollen künftig in diesem periodisch erscheinenden Jahrbuch vorgestellt werden. Herausgeber und Verlag laden zur Mitarbeit ein.

Prof. Dr. Otfried Jarren
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Rundfunk und Parteien in Italien
Bettina Strenske
Rundfunk und Parteien in Italien
ISBN: 978-3-89473-575-9
Reihe: Beiträge zur Kommunikation in Politik und Gesellschaft , Bd. 2
30,90 € *
Zuletzt angesehen