Jakob I.

Buch der Taten

Aus dem Katalanischen übersetzt und eingeleitet von Karen Stöber
Reihe: Katalanische Literatur des Mittelalters
Buch der Taten
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-91388-3
  • 11
  • 2021
  • 348
  • broschiert
  • 34,90
Jakob I., "der Eroberer", war Herrscher des Königreichs Aragón von 1213 bis zu seinem Tod im Jahr... mehr
Klappentext
Jakob I., "der Eroberer", war Herrscher des Königreichs Aragón von 1213 bis zu seinem Tod im Jahr 1276. Zu seinen zahlreichen Errungenschaften zählen die Eroberung von Mallorca und Valencia in Rahmen der Reconquista Spaniens. Was Jakob jedoch besonders einzigartig macht ist der vorliegende Text, seine Autobiographie, das Buch der Taten, vom König selbst diktiert. Es handelt sich bei diesem Buch, das hier zum erstem Mal in deutscher Übersetzung erscheint, um ein außerordentliches Werk. Aus der persönlichen Sicht des Monarchen schildert es zum einen seine beachtlichen militärischen Expeditionen und seine Beziehungen zum aragonesischen und katalanischen Adel, zu den Herrschern der anderen Königreiche Spaniens, zu seiner Familie, zu seinen Feinden und zu seinen Untertanen, während es zum anderen ein sehr intimes Porträt Jakobs als Mensch zeichnet. Hier werden Gefühle geäußert, sei es Freude, Scham, Wut oder Trauer, wie es selten aus der Perspektive eines mittelalterlichen Königs geschieht. Überzeugt, von Gott erwählt zu sein und sein Lebenswerk in dessen Sinne erfüllt zu haben, hinterlässt Jakob dieses Werk als Exempel für nachfolgende Generationen.
Zuletzt angesehen