Brigitte Voigt

GVO oder nicht?

Eine Untersuchung zur Auslegung von GVO-Definitionen im Unions- und Völkerrecht mit Blick auf neue molekularbiologische Züchtungstechniken
Reihe: Recht der Lebenswissenschaften/Life Sciences and Law
GVO oder nicht?
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

  • 978-3-643-14819-3
  • 12
  • 2020
  • 210
  • broschiert
  • 29,90
Auf Unionsebene ergibt sich aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs 2018, dass die... mehr
Klappentext
Auf Unionsebene ergibt sich aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs 2018, dass die neuen Verfahren der Genomeditierung rechtlich Gentechnik sind. Doch die Auslegung der Definition des genetisch veränderten Organismus fiel unerwartet weit aus, sodass nun die Frage im Raum steht, ob auch weitere Züchtungsverfahren, die teilweise erst kürzlich entstanden, teilweise aber auch schon seit langem verwendet werden, Gentechnik sind. Auf völkerrechtlicher Ebene ist noch völlig ungeklärt, welche genomeditierten Organismen rechtlich als genetisch verändert anzusehen sind, welche insbesondere von der Definition des lebenden veränderten Organismus des Cartagena-Protokolls umfasst sind.

Brigitte Voigt ist Rechtsreferendarin im Bezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart.
Zuletzt angesehen