LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Hans-Christian Maner (Hg.)
Grenzregionen der Habsburgermonarchie im 18. und 19. Jahrhundert
Ihre Bedeutung und Funktion aus der Perspektive Wiens
Reihe: Mainzer Beiträge zur Geschichte Osteuropas
Bd. 1, 2005, 256 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, gb., ISBN 3-8258-8032-X


In den Beiträgen werden anhand von Beispielen aus Österreich-Schlesien, Galizien, der Bukowina, dem Banat, Dalmatien, Bosnien-Herzegowina, Deutschböhmen, Lombardo-Venetien und Tirol kulturelle, militärische, administrative und wirtschaftliche Aspekte beleuchtet, die dazu dienen, die Konzeptionen der Wiener Zentrale gegenüber den Grenzregionen im 18. und 19. Jahrhundert zu analysieren. Die Fokussierung der Provinzen von der Reichs- und Residenzhauptstadt aus veranschaulicht deren Bedeutung im und für den Staat und fördert damit nicht nur neue Erkenntnisse zur Geschichte der Habsburgermonarchie zutage, sondern steuert auch einen Beitrag zur allgemeinen Problematik von Grenzregionen bei.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt