LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ulrike Schult
Zwischen Stechuhr und Selbstverwaltung
Eine Mikrogeschichte sozialer Konflikte in der jugoslawischen Fahrzeugindustrie 1965-1985
Reihe: Studien zur Geschichte, Kultur und Gesellschaft Südosteuropas
Bd. 15, 2017, 358 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13690-9


Bei der Austragung sozialer Konflikte um Löhne, Sozialleistungen und Anerkennung standen den Industriebelegschaften im sozialistischen Jugoslawien die Mittel der Selbstverwaltung zur Verfügung. Neben diesen nutzten sie informelle Wege, um ihre Interessen zu verfolgen. In mikrohistorischer Perspektive zeigt das Buch, wie zugänglich die verschiedenen Wege unterschiedlichen sozialen Gruppen in den Fabriken TAM (Maribor/Slowenien) und Zavodi Crvena Zastava (Kragujevac/Serbien) waren. Archivalien und Publikationen aus Slowenien und Serbien bilden die Grundlage für die Untersuchung.

Ulrike Schult ist Südslawistin und Osteuropahistorikerin und beschäftigt sich mit der Alltags- und Sozialgeschichte Südosteuropas im 20. Jahrhundert.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt