Lukas Ricken

Selbstbehauptung in Fiktion

Zur Dynamik moderner Subjektivität bei Hans Blumenberg und Dieter Henrich
Reihe: Pontes
Selbstbehauptung in Fiktion
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12602-3
  • 59
  • 2014
  • 112
  • broschiert
  • 29,90
Die Werke Hans Blumenbergs (1920 - 1996) und Dieter Henrichs (1927) verbindet bei allen... mehr
Klappentext
Die Werke Hans Blumenbergs (1920 - 1996) und Dieter Henrichs (1927) verbindet bei allen Unterschieden das Ringen um ein philosophisch angemessenes Verständnis von Fiktionen und deren Bedeutung für das menschliche Selbst- und Weltverhältnis unter den Vorzeichen der Moderne. Die vorliegende Arbeit stellt den Versuch dar, durch die vergleichende Lektüre Blumenbergs und Henrichs Facetten einer Denkfigur sichtbar zu machen, die als "Selbstbehauptung in Fiktion" Impulse für eine subjekttheoretische und philosophisch auskunftsfähige Theologie (in) der Moderne bereit hält.

Lukas Ricken: Studium der Theologie, Germanistik und Erziehungswissenschaften in Münster. Seit 2013 Promotion im Fach Religionspädagogik in Bonn.
Zuletzt angesehen