Christel Kumbruck, Mechthild Rumpf, Eva Senghaas-Knobloch

Unsichtbare Pflegearbeit - Fürsorgliche Praxis auf der Suche nach Anerkennung

Studien zur Pflege 3. Mit einem Beitrag von Ute Gerhard
Reihe: Protestantische Impulse für Gesellschaft und Kirche
Unsichtbare Pflegearbeit - Fürsorgliche Praxis auf der Suche nach Anerkennung
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10984-2
  • 10
  • 2010
  • 400
  • broschiert
  • 29,90
Pflege kommt aus einer Tradition, in der sich hauptsächlich Frauen selbstlos um Pflegebedürftige... mehr
Klappentext
Pflege kommt aus einer Tradition, in der sich hauptsächlich Frauen selbstlos um Pflegebedürftige kümmerten, ohne dass die üblichen Regelungen beruflicher Arbeit galten. Heute ist Pflegetätigkeit oft durch problematische Arbeitsbedingungen und fehlende Wertschätzung gekennzeichnet. Der Band weist auf, daß dieses Defizit an Anerkennung sich insbesondere auf die "unsichtbaren" Bestandteile der Pflege bezieht, die zum Kern einer menschenwürdigen fürsorglichen Praxis gehören. Die Autorinnen analysieren die dahinterstehenden gesellschaftlichen, institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen in der Pflege. Sie untersuchen die Erfahrungen weiblicher und männlicher Pflegekräfte und -experten in diakonischen Einrichtungen und fragen auch nach der Zukunftsfähigkeit häuslicher Pflegearrangements.
Zuletzt angesehen