Alois Krist

Spannung statt Spaltung

Dimensionen eines förderlichen Umgangs mit Aggression in der Kirche
Reihe: Tübinger Perspektiven zur Pastoraltheologie und Religionspädagogik
Spannung statt Spaltung
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10754-1
  • 37
  • 2010
  • 496
  • broschiert
  • 44,90
Es bedarf eines konstruktiven Umgangs mit Aggression, soll menschliches Zusammen- und Überleben... mehr
Klappentext
Es bedarf eines konstruktiven Umgangs mit Aggression, soll menschliches Zusammen- und Überleben möglich sein. Im kirchlichen Binnenbereich radikalisiert sich diese Problematik, zumal ob eines vermeintlich christlichen Liebesbegriffs das Aggressionsvermögen scheinbar "außen vor" bleiben muss. Die ausgesparte Aggression kommt indessen auf depravierte Weise zur Hintertüre wieder herein. Dem vorliegenden Diskurs ist es darum zu tun, im Dialog mit der Psychologie das Aggressionsvermögen als ambivalent auszuweisen und beide Anteile förderlich in das Innere von Gottes- und Menschenbeziehungen zu integrieren, um derart Spann-Kraft und spannungsvoll-spannende Beziehungen zu ermöglichen.
Zuletzt angesehen