Hisako Kadosaki

Japans unausgewogene Perzeption Europas

Diskursanalyse zur Europäischen Union und zu Deutschland
Reihe: Heidelberger Studien zur internationalen Politik
Japans unausgewogene Perzeption Europas
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11196-8
  • 11
  • 2012
  • 328
  • broschiert
  • 29,90
Nicht nur Europa selbst, sondern auch Japan verfolgt die europäische Integration mit großem... mehr
Klappentext
Nicht nur Europa selbst, sondern auch Japan verfolgt die europäische Integration mit großem Interesse. Seit Ende der 1990er Jahre geschieht dies unter dem Aspekt: die EU, ein Vorbild für eine Gemeinschaftsbildung in Ostasien? In japanischen Diskursen wird die EU als Erfolgskonzept angesehen und die integrationsfördernde Rolle Deutschlands hervorgehoben. Beide werden als enge politische Partner angesehen. Tatsächlich aber sind die Auswirkungen auf die japanische Außenpolitik gering. Gegenstand dieser Studie ist die Analyse der Ursachen dieser Unausgewogenheit der japanischen Perzeption.
Zuletzt angesehen