Monika Eisenhauer

Monastische Reformen des 15. Jahrhunderts als Mittel zur Konstruktion und Konsolidierung von Recht, Staat und Verfassung

Das Kloster St. Alexander in Grafschaft und die Umsetzung theoretischer Entwürfe im Sinne des Thomas von Aquin
Reihe: Geschichte
Monastische Reformen des 15. Jahrhunderts als Mittel zur Konstruktion und Konsolidierung von Recht, Staat und Verfassung
44,06 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13615-2
  • 136
  • 2016
  • 420
  • broschiert
  • 44,90
Die Klosterreformer des 15. Jahrhunderts prangerten den "Verfall der klösterlichen Sitten"... mehr
Klappentext
Die Klosterreformer des 15. Jahrhunderts prangerten den "Verfall der klösterlichen Sitten" und den "Niedergang der Wirtschaft" an. Was verbirgt sich hinter den Begriffen der Reformschriften? Mit neuer Methodik und aus neuer Perspektive werden die Hintergründe dieser Begriffe analysiert und ihr Zusammenhang mit der entstehenden Staatlichkeit aufgezeigt. Betrachtet werden sowohl die ökonomischen Entwicklungen als auch die signifikanten Modifikationen im theologischen Bereich, die in die spätmittelalterliche Herrschaftsintensivierung eingeordnet und in den geisteswissenschaftlichen Kontext gestellt werden.
Zuletzt angesehen