Rudolf Agstner (Hg.)

1915/1916

Das etwas andere Lesebuch zum 1. Weltkrieg. Heinrich Wildner (k.u.k. Hof- und Ministerialsekretär im k.u.k. Ministerium des kais. und kön. Hauses und des Äußern): Tagebuch
Reihe: Forschungen zur Geschichte des österreichischen Auswärtigen Dienstes
1915/1916
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50602-3
  • 10
  • 2014
  • 272
  • broschiert
  • 29,90
Heinrich Wildners Tagebücher geben Einblicke in unbekannte Aspekte des 1. Weltkrieges wie das... mehr
Klappentext
Heinrich Wildners Tagebücher geben Einblicke in unbekannte Aspekte des 1. Weltkrieges wie das Verhältnis Österreichs zu Ungarn und Österreich-Ungarns zum Deutschen Reich. Wildner erlaubte sich offene Worte über das Kaiserhaus, Politiker, den Generalstab oder Kollegen, was die Aufzeichnungen zu einer interessanten Lektüre macht, die einen Blick hinter die Kulissen der k.u.k. Diplomatie 1915/16 erlaubt.

Heinrich Wildner (1879 - 1957) war von 1903 bis 1949 im Diplomatischen Dienst Wiens, 1909 - 1914 k.u.k. Konsul in Belgrad.
Zuletzt angesehen