Matthias Müller

Die SPD und die Vertriebenenverbände 1949-1977

Eintracht, Entfremdung, Zwietracht
Reihe: Politik und Geschichte
Die SPD und die Vertriebenenverbände 1949-1977
54,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11786-1
  • 8
  • 2012
  • 616
  • broschiert
  • 59,90
Mit der SPD als Volkspartei und dem BdV als Interessensverband standen sich in den ersten drei... mehr
Klappentext
Mit der SPD als Volkspartei und dem BdV als Interessensverband standen sich in den ersten drei Dekaden der Bundesrepublik zwei ungleiche Akteure gegenüber. Bestand für den BdV das Hauptziel in der Wiedererlangung der Ostgebiete, sah sich die SPD im Zuge der Entspannungspolitik dazu veranlasst, ihre vormaligen Prinzipien den politischen Realitäten anzupassen. In der vorliegenden Studie wird auf personeller, institutioneller und inhaltlicher Ebene das wechselhafte Beziehungsgefüge untersucht. Das noch nicht abschließend bereinigte Zerwürfnis soll damit für beide Seiten verstehbar gemacht werden.

Matthias Müller, 1981 geboren, arbeitet als Redakteur in der Unternehmenskommunikation.
Zuletzt angesehen