Traude Bollauf

Dienstmädchen-Emigration

Die Flucht jüdischer Frauen aus Österreich und Deutschland nach England 1938/39
Reihe: Wiener Studien zur Zeitgeschichte
Dienstmädchen-Emigration
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50196-7
  • 3
  • 2011
  • 360
  • broschiert
  • 34,90
Rund 20.000 jüdische Frauen - nahezu drei Viertel aus dem früheren Österreich - konnten 1938/39... mehr
Klappentext
Rund 20.000 jüdische Frauen - nahezu drei Viertel aus dem früheren Österreich - konnten 1938/39 vor dem NS-Regime mit einem sog. domestic permit nach England flüchten. Dies war eine Beschäftigungsbewilligung für ausländisches Hauspersonal, die britische Arbeitgeber bereits seit den 1920er Jahren trotz der strengen Einwanderungsbestimmungen hatten nutzen können, um dem chronischen Mangel an Dienstmädchen abzuhelfen. Das Buch beschreibt Entstehung und Ablauf der Fluchtbewegung und der Arbeitsmigration, die ihr vorangegangen war, sowie die Erfahrungen, die diese Frauen in britischen Haushalten vor und nach Beginn des Zweiten Weltkrieges machten. Bisher hat es von dieser fast unbekannten Fluchtbewegung keine umfassende Darstellung gegeben.

Traude Bollauf, Dr. phil., geb. 1941 in Wien. Sie arbeitete als Beamtin im öffentlichen Dienst, war Redakteurin der Wochenzeitschrift "Die Frau" und von 1975 bis 1996 beim ORF-Fernsehen. Studierte nach dem Übertritt in die Pension Geschichte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, sowie Judaistik und Germanistik in Wien.
Zuletzt angesehen