Waltraud Ernst, Ulrike Bohle (Hg.)

Geschlechterdiskurse zwischen Fiktion und Faktizität

Internationale Frauen- und Genderforschung in Niedersachsen, Teilband 3
Reihe: Focus Gender
Geschlechterdiskurse zwischen Fiktion und Faktizität
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-9237-9
  • 6
  • 2006
  • 248
  • broschiert
  • 24,90
Dieser Band untersucht Geschlechterdiskurse in Texten und Bildern zwischen Fiktion und... mehr
Klappentext
Dieser Band untersucht Geschlechterdiskurse in Texten und Bildern zwischen Fiktion und Faktizität. Kritische, insbesondere feministische KulturwissenschaftlerInnen der letzten Dekade konnten zeigen, dass künstlerische Ausdrucksformen gesellschaftspolitische Realitäten oftmals in einer Art und Weise reflektieren, die diese entlarvt und damit "Wirklichkeitstreue" gerade herstellt. Zugleich wurde Geschichtsschreibung und mediale Berichterstattung auf ihren suggestiven Charakter und ihre realitätskonstituierende Wirkung hin untersucht. Die Arbeiten weisen darauf hin, dass Geschlechterbilder einen zentralen Bestandteil jeglicher kultureller Produktion darstellen. Jedoch gerade weil sie nicht eindeutig sind, ständig neu festgeschrieben werden. Genau dadurch entsteht Raum - nicht nur in Kunst und Kult - für einzelne Subjekte und ganze soziale Bewegungen, sich in mehr oder weniger schmerzhafter und individueller Weise selbst zu gestalten.
Ankündigung
Ankündigung
Was die Bibel mir erzählt
Herbert Stettberger (Hg.)
Was die Bibel mir erzählt
Our Otherness
Johanna Laakso
Our Otherness
Ankündigung
Ibunka to no deai. Sekai no naka no Nihon to Doitsu
Viktoria Eschbach-Szabo, Yoko Koyama-Siebert, Martina Ebi (Hg.)
Ibunka to no deai. Sekai no naka no Nihon to Doitsu
Ankündigung
Ankündigung
Kapitalismus in den Wechseljahren?
Herbert Böttcher, Dominic Kloos, Stefan Leibold (Hg.)
Kapitalismus in den Wechseljahren?
Ankündigung
Africa's Development Perspectives
Rainer Tetzlaff, Karola Decker
Africa's Development Perspectives
Auf dem Weg zum neuen Kalten Krieg?
Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hg.), Projektleitung: Ronald H. Tuschl
Auf dem Weg zum neuen Kalten Krieg?
Zuletzt angesehen