Natascha Klein

Die feministische Außenpolitik Schwedens - Anspruch und Wirklichkeit

Ein Modell für eine friedliche, sichere und gerechte internationale Gemeinschaft?
Reihe: Arbeiten zur Europäischen Sicherheit
Die feministische Außenpolitik Schwedens - Anspruch und Wirklichkeit
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-15066-0
  • 5
  • 2022
  • 164
  • broschiert
  • 29.90
Im Koalitionsvertrag der "Ampelkoalition" von 2021 wird erstmals eine Feminist Foreign Policy... mehr
Klappentext

Im Koalitionsvertrag der "Ampelkoalition" von 2021 wird erstmals eine Feminist Foreign Policy als außenpolitisches Ziel Deutschlands formuliert. Was eine feministische Außenpolitik ausmacht, ist jedoch noch verhältnismäßig wenig diskutiert. Vor diesem Hintergrund befasst sich die vorliegende Arbeit am Beispiel Schwedens mit dem Thema einer praktizierten feministischen Außenpolitik. Es wird untersucht, welchen Anspruch Schweden an seine feministische Außenpolitik stellt, auf welche ideengeschichtlichen Wurzeln sich diese zurückführen lassen und wie die formulierten Ziele im außenpolitischen Handeln des Landes umgesetzt werden.

Natascha Klein studierte Gesellschafts- und Politikwissenschaften an der RWTH Aachen. Ihr Studienschwerpunkt lag im Bereich der Internationalen Beziehungen.

Ankündigung
32/2021
Burkhardt Fehr, Inge Nielsen, Lambert Schneider, Martina Seifert, Leon Ziemer (Hg./Eds.)
32/2021
Ankündigung
Zuletzt angesehen