Laura Böckmann, Andrée Gerland, Malin Elsen, Karin Amos (Hg.)

Per Absurdum

Das Absurde als Lebensentwurf und Denkmodell. 11 Versuche
Reihe: Philosophie
Per Absurdum
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13461-5
  • 106
  • 2016
  • 230
  • broschiert
  • 34,90
Dem Absurden ins Auge sehen - das ist eine Herausforderung, die mit Entzweiung, Entfremdung und... mehr
Klappentext
Dem Absurden ins Auge sehen - das ist eine Herausforderung, die mit Entzweiung, Entfremdung und demzufolge mit großer Anspannung und Anstrengung einhergeht. In solchen Momenten entgleitet uns die Welt und wir stehen, so Albert Camus, vor der alles entscheidenden Frage: Selbstmord oder Freiheit. Der vorliegende Band verhandelt Bedrohungen und Gefahren ebenso wie Potenziale und Freiheiten des Absurden. Stimmen aus Philosophie, Erziehungswissenschaft, Literatur, Kunst, Medizin und Wirtschaftswissenschaft machen dabei deutlich: Das Absurde betrifft uns alle.
Zeitfiktionen
Andreas Blödorn, Stephan Brössel (Hg.)
Zeitfiktionen
radikal
Simon Angerer, Ronny Günl, Carmen Rosenkranz (Hg.)
radikal
Zuletzt angesehen