Georg Nees

Design - Menschenwerk

Sichten auf ein vielseitiges Phänomen. Herausgegeben von Ruth Dommaschk, Thomas Friedrich und Wolf Knüpffer
Reihe: Ästhetik und Kulturphilosophie
Design - Menschenwerk
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-11368-9
  • 12
  • 2015
  • 176
  • broschiert
  • 34,90
Einer der zentralen Begriffe der Ästhetik von Georg Nees lautet constraint. Er bezeichnet... mehr
Klappentext
Einer der zentralen Begriffe der Ästhetik von Georg Nees lautet constraint. Er bezeichnet nicht-aleatorische Prozesse in der Lebenswelt, die nicht kulturell, sondern physikalisch oder biochemisch bestimmt sind. Wir haben es bei Georg Nees mit einer Phänomenologie der Lebenswelt zu tun, die stärker als die bisher geläufigen Ansätze auf naturwissenschaftlichen Annahmen fußt. Kern der einzelnen Kapitel dieses Buches sind von Georg Nees geschaffene mehrfarbige Computerbilder.

Georg Nees gilt als einer der Pioniere der Computerkunst. Seit 1964 erstellt er Computerbilder, Computerplastiken und Computerfilme.
Massenkultur
Rodrigo Duarte, Oliver Fahle, Gerhard Schweppenhäuser (Hg.)
Massenkultur
Die Fluchtbahn des Subjekts
Gerhard Schweppenhäuser
Die Fluchtbahn des Subjekts
bildklangwort
Thomas Friedrich, Ruth Dommaschk (Hg.)
bildklangwort
Einfühlung und phänomenologische Reduktion
Thomas Friedrich, Jörg H. Gleiter (Hg.)
Einfühlung und phänomenologische Reduktion
Zuletzt angesehen