Barbara Potthast (Hg.)

Das Spiel mit der Wahrheit - Fälschungen in Literatur, Film und Kunst

Reihe: Kultur und Technik. Schriftenreihe des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart
Das Spiel mit der Wahrheit - Fälschungen in Literatur, Film und Kunst
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-10932-3
  • 23
  • 2012
  • 176
  • broschiert
  • 24,90
Technisch und technologisch können Fälschungen heute so perfekt produziert werden wie nie zuvor.... mehr
Klappentext
Technisch und technologisch können Fälschungen heute so perfekt produziert werden wie nie zuvor. Indem die Grenzen zwischen Original und Kopie verwischen und sich die Kopien vom Original zu verselbständigen scheinen, stellt sich die Frage nach der Fälschung wieder einmal neu. In den Künsten steht die Fälschung im Dienst der Wahrheitsfindung; künstlerische Fälschungen behaupten eine höhere Wahrheit. Durch Fälschung und Verfälschung soll das, was man bisher für wahr hielt, fragwürdig werden. Zur Disposition stehen Grundannahmen des Moderne-Konzepts: Wissenschaftlichkeit, Rationalität, Anthropozentrismus, Identität. Für Fälschungen in Literatur und Kunst sind Osmosen, Grauzonen und hybride Formen konstitutiv. Die Beiträge dieses Bandes spannen einen Bogen von Macphersons Ossian im Übergang zwischen Übersetzung, Kompilation und gefälschter Rekonstruktion über Warhols Doppelgänger bis hin zu Cyborgs und virtuellen Agenten.
Zeitfiktionen
Andreas Blödorn, Stephan Brössel (Hg.)
Zeitfiktionen
radikal
Simon Angerer, Ronny Günl, Carmen Rosenkranz (Hg.)
radikal
künstlich
Marlene Grois, Wera Hippesroither, David Hoffmann (Hg.)
künstlich
strittig
Valerie Dirk, Iris Fraueneder, Ulrike Wirth (Hg.)
strittig
tot
Laura Greber, Martin Krammer, Alexandra Matsouka, Carmen Stocker (Hg.)
tot
Zuletzt angesehen