LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Christoph Hubig, Andreas Luckner, Nadia Mazouz (Hg.)
Handeln und Technik - mit und ohne Heidegger
Reihe: Kultur und Technik. Schriftenreihe des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart
Bd. 7, 2007, 216 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-0224-0


Wird Handeln im Rahmen des Schemas von Zweck und Mittel nicht insgesamt und unzulässiger Weise schon nach dem Vorbild technischen Handelns modelliert? Diese Frage, wie sie Martin Heidegger in radikaler Weise an die Adresse der abendländischen Philosophie stellte, ist von hoher Relevanz sowohl für die Technik -wie auch für die Handlungsphilosophie. Vorausgesetzt, dass technisches Handeln immer in einem Kontext nicht-technischen Handelns stattfindet, dann ist es eine zentrale philosophische Frage, wie dieser Kontext modelliert werden muss, ohne selbst wiederum technikförmig zu erscheinen. Erst dann könnte man wissen, was technisches Handeln eigentlich ist.

Mit Beiträgen von Heidrun Hesse, Christoph Hubig, Georg Mildenberger, Antje Gimmler, Peter Baumann, Tilo Wesche, Pirmin Stekeler-Weithofer, Nadia Mazouz, Anselm W. Müller, Niels Gottschalk-Mazouz, Robert Mößgen, Ralf Elm und Andreas Luckner.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt