LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ute Falasch
Heiligkeit und Mobilität
Die Madariyya Sufibruderschaft und ihr Gründer Badi' al-Din Shah Madar in Indien, 15. - 19. Jahrhundert
Reihe: Kulturwissenschaft / Cultural Studies / Estudios Culturales / Études Culturelles
Bd. 51, 2015, 296 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12916-1


Badi'al-Din Shah Madar gründete im 15. Jahrhundert die Madariyya, die sich rasch zu einer der größten Sufibruderschaften Südasiens entwickelte. Sie brachte vielfältige Formen der Frömmigkeit hervor, zu der die Tradition des pir-i muridi, wandernde und zölibatär lebende Sufis sowie der Komplex der Heiligenverehrung gehört. Ute Falasch wertet in ihrer Studie zur Madariyya eine Reihe von Quellen aus und diskutiert, weshalb die Bruderschaft in wissenschaftlichen Betrachtungen bisher so wenig Aufmerksamkeit erhielt.


Ute Falasch arbeitet am Institut fr Indologie und Zentralasienwissenschaften der Universität Leipzig.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt