LIT Verlag Zum LIT Webshop

Hosentraegerhaus Neuerscheinungen Präsentationen 3-643-50771-6
LIT VERLAG GmbH & Co. KG, Wien - Zürich


Vor Ort betreuen Sie Maria Lachinger und Timna Holzer, MA

Garnisongasse 1 / Mezzanin
(Ecke Universitätsstraße)
1090 Wien
Telefon: 01 4095661
Fax: 01 4095697
eMail: wien@lit-verlag.at

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Peer Review /
Manuskriptbegutachtung





Auslieferung und Vertrieb:

Fresnostr. 2
D-48159 Münster

Tel.: +49 (0) 2 51 / 620 32 - 14
Fax +49 (0) 2 51 / 922 60 99
E-Mail: vertrieb@lit-verlag.de
Neuerscheinungen Wiener/Österreichischer Autoren

Globaler Krieg -- Nicole Goll, Harald Heppner, Georg Hoffmann (Hg.)

populär -- Diana Andrei, Bernhard Frena, Martin Rovan (Hg.)

Substandardsprachliche Germanismen im Slowenischen -- Alja Lipavic Ostir

Prospects and Future Tasks of Universities -- Austrian Council for Research and Technology Development (Ed.)

Das Tor -- Adele Jellinek

US American Expressions of Utopian and Dystopian Visions -- Saskia Fürst, Yvonne Kaisinger, Ralph Poole (Eds.)

Salzburgs Hymnen von 1816 bis heute -- Thomas Hochradner (Hg.) unter Mitarbeit von Julia Lienbacher

Love against all Reason -- Helene Krulich-Ghassemlou

Christ, la Loi et les Alliances -- Jean-René Moret

Großpold -- Marlene Petritsch

Zukunft und Aufgaben der Hochschulen -- Rat für Forschung und Technologieentwicklung (Hg.)

Alfred Polgars Theaterkritiken -- Elisabeth Attlmayr

Lernen, Mensch zu sein -- Brigitte Buchhammer (Hg.)

Generationen in der Geschichte des langen 20. Jahrhunderts - methodisch-theoretische Reflexionen -- Lukás Fasora, Ewald Hiebl, Petr Popelka (Hg.)

Professionalisierung durch Forschung -- Doris Lindner, Elena Stadnik (Hg.)

Governance in Conflict -- Blanka Bellak, Jaba Devdariani, Benedikt Harzl, Lara Spieker (Eds.)

Love against all reason -- Helene Krulich-Ghassemlou

Governance in Conflict -- Blanka Bellak, Jaba Devdariani, Benedikt Harzl, Lara Spieker (Eds.)

Christ, la Loi et les Alliances -- Jean-René Moret

Generationen in der Geschichte des langen 20. Jahrhunderts - methodisch-theoretische Reflexionen -- Lukás Fasora, Ewald Hiebl, Petr Popelka (Hg.)

Salzburger Theologische Zeitschrift. 20. Jahrgang, 1. Heft 2016 -- Ulrich Winkler (Hg.)

US American Expressions orf Utopian and Dystopian Visions -- Saskia Fürst, Yvonne Kaisinger, Ralph Poole (Eds.)

Globaler Krieg -- Nicole Goll, Harald Heppner, Georg Hoffmann (Hg.)

Alfred Polgars Theaterkritiken -- Elisabeth Attlmayr


weitere Neuerscheinungen...
Buchpräsentationen


Buchpräsentation: Buchpräsentation und Diskussion
Dienstag, 26. September 2017, 19:00 Uhr
Republikanischer Club – Neues Österreich
Rockhgasse 1, 1010 Wien
Eingang Café Hebenstreit

Wirtschaftliche und soziale Probleme führten in Österreich zu Beginn der 1930er zu einer massiven Verschärfung der politischen Gegensätze. In weiterer Folge kam es zu tiefreichenden Veränderungen. An Stelle der demokratischen Republik wurde eine eigene Variante des Faschismus etabliert: der Austrofaschismus.

Nach zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen legt Emmerich Tálos unter Mitarbeit von Florian Wenninger eine Darstellung für einen breiteren Leserkreis vor, welche die verschiedenen Aspekte des austrofaschistischen Systems beleuchtet.

Das austrofaschistische Österreich 1933-1938



Buchpräsentation und Pressegespräch: Zukunft und Aufgaben der Hochschulen
Datum 23.08.2017, 16:00 Uhr
Hotel Böglerhof, Fichtensaal
Alpbach 166, 6236 Alpbach

Die Hochschulen befinden sich ohne Zweifel in einem außergewöhnlichen Wandel. Digitale Technologien verändern Forschung und Lehre, moderne Kommunikationsmedien und Social Media befördern einen interaktiven Informationsaustausch mit der Gesellschaft und beschleunigen den internationalen Wissenstransfer.

Wie können die Hochschulen diese und andere Herausforderungen meistern? Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung hat namhafte Expertinnen und Experten dazu eingeladen, Szenarien für die Hochschulen im 21. Jahrhundert zu entwerfen.

Zukunft und Aufgaben der Hochschulen



Buchpräsentation: Walter Brunner: Josef Schleich
Montag, 26. Juni 2017, 18:30 Uhr
Jüdisches Museum der Stadt Wien
Dorotheergasse 11, 1010 Wien

Anmeldung unter events@jmw.at bzw. 01 535 04 31-110 erbeten.

Josef Schleich war nicht der einzige, der während des nationalsozialistischen Terrors im Dritten Reich verfolgte Menschen ins Ausland gebracht hat, aber er bewerkstelligte dies von 1938 bis 1941 professionell im großen Stil. Tausende Juden wurden von ihm über die Grenze nach Jugoslawien gebracht und damit vor der Vernichtung bewahrt. Vor allem die meisten jüdischen Flüchtlinge sahen in ihm die oft einzige Möglichkeit, ihr Leben zu retten. Andere wiederum verurteilen ihn als Erfüllungsgehilfen der Nationalsozialisten.

Josef Schleich



Buchpräsentation: Daniel Williams: Die Christen des Nahen Ostens
Mittwoch, 21. Juni 2017, 18:00 Uhr
Stephanisaal, Stephansplatz 3, 1010 Wien
Veranstaltet von CSI Österreich und LIT Verlag

Im Nahen Osten, der Geburtsregion des Christentums, sehen sich christliche Gemeinden vielfältigen Repressionen ausgesetzt. Zahlreiche Christen wurden ermordet.

Daniel Williams stellt neben die historische Entwicklung politische Analysen und Berichte aus erster Hand. Er entfaltet eine von den Christen Europas und Amerikas kaum beachtete Tragödie.

Die Christen des Nahen Ostens - verfolgt und vergessen



Buchpräsentation: Kunstat, Sebek, Schmoller (Hg.): Krise, Krieg und Neuanfang
Dienstag, 20. Juni 2017, 18:30 Uhr
Tschechisches Zentrum, Herrengasse 17, A-1010 Wien

Anmeldung erbeten unter: events.vienna@mzv.cz

Die Periode von 1933 bis 1948, deren Anfang die Errichtung eines autoritären „Ständestaates“ in Österreich und deren Ende die kommunistische Machtübernahme in der Tschechoslowakei markieren, steht im Fokus der vorliegenden Publikation.

Krise, Krieg und Neuanfang



Buchpräsentation und Vortrag: Ruud Koopmans: Assimilation oder Mulitkulturalismus?
Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:00 Uhr
Aula am Campus (Altes AKH), Spitalgasse 2, 1090 Wien
Veranstalter: WSG, LIT Verlag

Die Flüchtlingskrise und die Wahl in der Türkei haben Zuwanderung und Integration aktuell werden lassen. Wie kann Zuwanderung so gestaltet werden, dass sie eine Bereicherung ist? Was ist die Rolle von Kultur für die Integration? Wovon hängt es ab, ob Zuwanderung in erfolgreiche Integration oder in segregierte, sozial marginalisierte Parallelgesellschaften mündet? Was sind die Ursachen von islamischem Fundamentalismus und Extremismus? Darauf gibt der Autor fundiert Auskunft.

Assimilation oder Multikulturalismus?



weitere Meldungen...

Aktuelle Meldungen

18.09.2017
Vortrag des Autors Robert Schediwy zum Thema „Menschen, Mächte, Monumente“
Donnerstag 05.10.2017, 18:30 bis 20:00 Uhr
Die Kunst VHS, Lazarettgasse 27, 1090 Wien
Gebühr: 6 €

Betrachtung urbanistischer Fragen aus der Sicht politischer Ökonomie in breiter internationaler Perspektive mit besonderer Bezugnahme auf Wien. Es werden Aspekte betrachtet wie: Ist das UNESCO Welterbeprädikat ein Segen oder ein Fluch? Wo liegt der Ursprung der zahlreichen britischen Klosterruinen? Wie kam es zum Abbau des öffentlichen Verkehrs in Los Angeles?

Menschen Mächte Monumente



weitere Meldungen...




(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt