LIT Verlag Zum LIT Webshop

Hosentraegerhaus Neuerscheinungen Präsentationen 3-643-50814-0
LIT VERLAG GmbH & Co. KG, Wien - Zürich


Vor Ort betreuen Sie Maria Lachinger und Timna Holzer, MA

Garnisongasse 1 / Mezzanin
(Ecke Universitätsstraße)
1090 Wien
Telefon: 01 4095661
Fax: 01 4095697
eMail: wien@lit-verlag.at

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Peer Review /
Manuskriptbegutachtung





Auslieferung und Vertrieb:

Fresnostr. 2
D-48159 Münster

Tel.: +49 (0) 2 51 / 620 32 - 14
Fax +49 (0) 2 51 / 922 60 99
E-Mail: vertrieb@lit-verlag.de
Neuerscheinungen Wiener/Österreichischer Autoren

Lernen, Mensch zu sein -- Brigitte Buchhammer (Hg.)

Alfred Polgars Theaterkritiken -- Elisabeth Attlmayr

Großpold -- Marlene Petritsch

"Outsider Art" -- Malgorzata Bogaczyk-Vormayr, Otto Neumaier (Hg.)

Love against all Reason -- Helene Krulich-Ghassemlou

Governance in Conflict -- Blanka Bellak, Jaba Devdariani, Benedikt Harzl, Lara Spieker (Eds.)

Das antisemitische Stereotyp der "jüdischen Physiognomie" -- Monika Kucharz

50 Jahre Migration aus der Türkei nach Österreich -- Hüseyin Simsek

Substandardsprachliche Germanismen im Slowenischen -- Alja Lipavic Ostir

Salzburger Theologische Zeitschrift. 20. Jahrgang, 2. Heft 2016 -- Ulrich Winkler (Hg.)

Generationen in der Geschichte des langen 20. Jahrhunderts - methodisch-theoretische Reflexionen -- Lukás Fasora, Ewald Hiebl, Petr Popelka (Hg.)

Professionalisierung durch Forschung -- Doris Lindner, Elena Stadnik (Hg.)

Globaler Krieg -- Nicole Goll, Harald Heppner, Georg Hoffmann (Hg.)

Zukunft und Aufgaben der Hochschulen -- Rat für Forschung und Technologieentwicklung (Hg.)

Aufbruch und Zerstörung -- Wolfgang L. Reiter

Fantastische Spiele -- René Reinhold Schallegger, Thomas Faller (Hg.)

Einflussfaktoren auf das sportliche Freizeitverhalten -- Ursula Rosner, Birgit Ostermayer

Musik für über 1500 Stummfilme. Musique pour plus de 1500 films muets. Music for More Than 1500 Silent Films -- Jürg Stenzl

Gerechte Intervention? -- Stephanie Fenkart, Heinz Gärtner, Hannes Swoboda (Hg.)

Salzburger Theologische Zeitschrift. 20. Jahrgang, 1. Heft 2016 -- Ulrich Winkler (Hg.)

US American Expressions of Utopian and Dystopian Visions -- Saskia Fürst, Yvonne Kaisinger, Ralph Poole (Eds.)

Prospects and Future Tasks of Universities -- Austrian Council for Research and Technology Development (Ed.)

Christ, la Loi et les Alliances -- Jean-René Moret

Das Kräuterbeet -- Peter Whelan


weitere Neuerscheinungen...
Buchpräsentationen


Buchpräsentation: „Imago Mundi - Wandlungen der Weltbilder“ von Manfred Pittioni
Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Fachbereichsbibliothek Geschichtswissenschaften
Universitätsring 1, Stiege 8, 2. Stock
1010 Wien

Die Vorstellungen von unserer Welt haben sich im Laufe der Geschichte immer wieder grundlegend geändert. Zu jeder Zeit hatten und haben Weltbilder unser Leben und die große Politik geprägt. Dieses Buch soll die mannigfachen und faszinierenden Bilder Revue passieren lassen, die wir vom Altertum bis in die Jetztzeit vor Augen hatten und haben. Kein Mensch kann sich ihrer Wirkung entziehen, auch wenn es manchmal nur imaginäre Vorstellungen von der Welt waren, in der wir zu leben glauben.

Imago Mundi - Wandlungen der Weltbilder



Conference and book presentation on "Just intervention?"
Monday, October 16th, 2017, 5:00 pm
Diplomatische Akademie Wien, Festsaal, Favoritenstraße 15a, 1040 Wien
Working language: English
Registration: https://www.da-vienna.ac.at/en/Events/MoreInformation/Id/987/Justinterventionbr-Between-the-Prohibition-of-Force-and-R2P

Authors from different scientific disciplines and countries as well as journalists and practitioners are addressing various questions with regard to the legitimacy, efficiency, extent and practices of military interventions from several perspectives.

Just intervention?



Buchpräsentation: Podiumsdiskussion mit Emmerich Tálos und Florian Wenninger
Freitag, 13. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Hauptbücherei am Gürtel
Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien
Pro und contra – aktuelle Sachbücher im Gespräch

Wirtschaftliche und soziale Probleme führten in Österreich zu Beginn der 1930er zu einer massiven Verschärfung der politischen Gegensätze. In weiterer Folge kam es zu tiefreichenden Veränderungen. An Stelle der demokratischen Republik wurde eine eigene Variante des Faschismus etabliert: der Austrofaschismus.

Nach zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen legt Emmerich Tálos unter Mitarbeit von Florian Wenninger eine Darstellung für einen breiteren Leserkreis vor, welche die verschiedenen Aspekte des austrofaschistischen Systems beleuchtet.

Das austrofaschistische Österreich 1933-1938



Buchpräsentation mit den Herausgebern Mag. Dr. Christoph Fackelmann und em. o. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman
Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Literaturmuseum Grillparzerhaus, Johannesgasse 6, 1010 Wien

Der aus Olmütz stammende Dichter Franz Spunda zählt zu den schillernden Protagonisten einer Literatur im Schatten der „transzendentalen Obdachlosigkeit“ zwischen den großen Kriegen. Durch seine aus okkultem Interesse erwachsenden phantastischen Romane, seine um spirituelle Erneuerung bemühte historische Epik und seine mystisch getönten Griechenland-Reisebücher bezieht er einen markanten Ort in der Epoche. Die Herausgeber und Autoren sprechen über den vergessenen Schriftsteller und lassen ihn selbst in literarischen und autobiographischen Zeugnissen zu Wort kommen.

Franz Spunda (1890-1963)



Buchpräsentation: Buchpräsentation und Diskussion
Dienstag, 26. September 2017, 19:00 Uhr
Republikanischer Club – Neues Österreich
Rockhgasse 1, 1010 Wien
Eingang Café Hebenstreit

Wirtschaftliche und soziale Probleme führten in Österreich zu Beginn der 1930er zu einer massiven Verschärfung der politischen Gegensätze. In weiterer Folge kam es zu tiefreichenden Veränderungen. An Stelle der demokratischen Republik wurde eine eigene Variante des Faschismus etabliert: der Austrofaschismus.

Nach zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen legt Emmerich Tálos unter Mitarbeit von Florian Wenninger eine Darstellung für einen breiteren Leserkreis vor, welche die verschiedenen Aspekte des austrofaschistischen Systems beleuchtet.

Das austrofaschistische Österreich 1933-1938



Buchpräsentation und Pressegespräch: Zukunft und Aufgaben der Hochschulen
Datum 23.08.2017, 16:00 Uhr
Hotel Böglerhof, Fichtensaal
Alpbach 166, 6236 Alpbach

Die Hochschulen befinden sich ohne Zweifel in einem außergewöhnlichen Wandel. Digitale Technologien verändern Forschung und Lehre, moderne Kommunikationsmedien und Social Media befördern einen interaktiven Informationsaustausch mit der Gesellschaft und beschleunigen den internationalen Wissenstransfer.

Wie können die Hochschulen diese und andere Herausforderungen meistern? Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung hat namhafte Expertinnen und Experten dazu eingeladen, Szenarien für die Hochschulen im 21. Jahrhundert zu entwerfen.

Zukunft und Aufgaben der Hochschulen



weitere Meldungen...

Aktuelle Meldungen

06.10.2017
Aufzeichnung der Buchpräsentation „Das austrofaschistische Österreich 1933-1938“
Am 26. September 2017 präsentierten die beiden Autoren Emmerich Tálos und Florian Wenninger die Neuerscheinung "Das austrofaschistische Österreich 1933-1938" im Republikanischen Club in Wien. In einer von Linda Erker moderierten Diskussion wurden die wichtigsten Aspekte und Entwicklungen des austrofaschistischen Herrschaftssystems angesprochen.

Unter folgendem Link kann die aufgezeichnete Veranstaltung angesehen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=diPve6v0WGw&feature=youtu.be

Zum Buch:

Wirtschaftliche und soziale Probleme führten in Österreich zu Beginn der 1930er zu einer massiven Verschärfung der politischen Gegensätze. In weiterer Folge kam es zu tiefreichenden Veränderungen. An Stelle der demokratischen Republik wurde eine eigene Variante des Faschismus etabliert: der Austrofaschismus.
Nach zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen legt Emmerich Tálos unter Mitarbeit von Florian Wenninger eine Darstellung für einen breiteren Leserkreis vor, welche die verschiedenen Aspekte des austrofaschistischen Systems beleuchtet.

Das austrofaschistische Österreich 1933-1938



weitere Meldungen...




(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt