Julian Dörr, Nils Goldschmidt, Gisela Kubon-Gilke, Werner Sesselmeier (Hg.)

Vitalpolitik, Inklusion und der sozialstaatliche Diskurs

Theoretische Reflexionen und sozialpolitische Implikationen
Reihe: Kulturelle Ökonomik
Vitalpolitik, Inklusion und der sozialstaatliche Diskurs
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13205-5
  • 11
  • 2016
  • 446
  • broschiert
  • 39,90
Die gegenwärtige Sozialpolitik in Deutschland wirkt vielfach punktuell, teilweise sogar... mehr
Klappentext
Die gegenwärtige Sozialpolitik in Deutschland wirkt vielfach punktuell, teilweise sogar erratisch und ohne übergeordneten Rahmen. Die Konzeption der Vitalpolitik von Alexander Rüstow kann hierzu wichtige Impulse liefern. Vitalpolitik versteht sich als umfassende Lebenslagenpolitik, die den Menschen, seine Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten in das Zentrum aller Maßnahmen stellt. Sie zielt auf die Lebenschancen jedes Einzelnen und sucht nach Wegen, Menschen so zu befähigen, dass sie ihr eigenes Schicksal in die Hand nehmen können. Der Band diskutiert die Vitalpolitik in ihren zahlreichen Facetten und prüft ihre Anschlussfähigkeit an aktuelle Theoriediskussionen sowie hinsichtlich konkreter sozialpolitischer Herausforderungen.
Zuletzt angesehen