Martin Sauber

Komparativer Vorteil, Währungskonkurrenz und Entwicklung: Eine monetärkeynesianische Perspektive

Reihe: Studien zur Staatswissenschaft - Studies in Economic Governance
Komparativer Vorteil, Währungskonkurrenz und Entwicklung: Eine monetärkeynesianische Perspektive
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11524-9
  • 6
  • 2012
  • 376
  • broschiert
  • 29,90
Der dem Buch zugrundeliegende Forschungsbedarf ergibt sich aus der allgemeinen... mehr
Klappentext
Der dem Buch zugrundeliegende Forschungsbedarf ergibt sich aus der allgemeinen entwicklungstheoretischen Fragestellung und dem Theorem der komparativen Vorteile in der Außenhandelstheorie. Mit einer vermögensmarkttheoretischen Perspektive auf den komparativen Vorteil, und der monetären Integration von Struktur in eine makroökonomische, (monetär-) keynesianische Entwicklungstheorie für offene, geldwirtschaftliche Länder schließt das hier vorgestellte Projekt eine Forschungslücke und leistet einen Beitrag für die notwendige Debatte um die Relevanz des Agrarsektors für die Entwicklung.

Dr. des. Martin Sauber (Dipl. Volkswirt, MSc Int. Econ.) ist Dozent für Volkswirtschaftslehre insb. Außenwirtschaft und Entwicklung am Fachbereich Sozialökonomie an der Universität Hamburg.
Zuletzt angesehen