Bernhard Kroll, Johannes Rudolph (Hg.)

Quo vadis Europa?

Antwortsuche mit besseren Theorien
Reihe: Wirtschaft: Forschung und Wissenschaft
Quo vadis Europa?
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-0152-6
  • 20
  • 2007
  • 256
  • broschiert
  • 24,90
Das "alte Europa" ist in Bewegung geraten, drängt zu einer höheren Form der Integration. Die... mehr
Klappentext
Das "alte Europa" ist in Bewegung geraten, drängt zu einer höheren Form der Integration. Die Autoren dieses Buches plädieren für eine diesem gewaltigen Prozess angemessene "Aufbruchstimmung" in der Theorieentwicklung. Sie zielen dabei auf eine Theorie mit "Blick aufs Ganze", also auf Zusammenhänge, die beweiskräftig genug sind, realistische Ziele und deren ursächliches Zustandekommen verständlich zu machen. Ausgehend von ihrer Sicht auf die Europäische Union stellen sie fundiert jene Theorie vor, die ihnen - insbesondere aus wirtschaftlicher Sicht -dazu dient, Strategien und diese stufenweise umsetzende politische Instrumentarien für ein europäisches Zusammenwachsen zu begründen. Dabei werden Vorschläge für ein geeignetes "Frühwarnsystem" in der sozioökonomischen Entwicklung, für eine neue Berechnungsmethodik des "Bruttoinlandsproduktes" und für die Messung des Wissens der Gesellschaft unterbreitet.

Europas Bürger, um deren Wohlergehen es dabei ja geht, brauchen heute solche Vorschläge, um über die Ziele und Wege ihres Zusammenwachsens diskutieren und mitentscheiden zu können.
Zuletzt angesehen