Heinrich-Stefan Rolvering

Der wechselseitige Zusammenhang zwischen den kommunalen Sparkassen und dem kommunalen Raum am Beispiel der Sparkassen in Westfalen-Lippe in den Jahren von 1958 bis 1970

Reihe: Münsteraner Beiträge zur Cliometrie und quantitativen Wirtschaftsgeschichte
Der wechselseitige Zusammenhang zwischen den kommunalen Sparkassen und dem kommunalen Raum am Beispiel der Sparkassen in Westfalen-Lippe in den Jahren von 1958 bis 1970
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3094-2
  • 5
  • 1997
  • 384
  • broschiert
  • 29,90
Heinrich-Stefan Rolvering, geboren am 5. Oktober 1966, begann seinen beruflichen Werdegang... mehr
Klappentext


Heinrich-Stefan Rolvering, geboren am 5. Oktober 1966, begann seinen beruflichen Werdegang nach dem Abitur und dem Zivildienst zunächst mit dem betriebswirtschaftlichen Grundstudium an der Universität Bayreuth. Während des sich anschließenden Hauptstudiums an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster mit den Schwerpunkten Banken und Finanzen absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Westdeutschen Landesbank. Von Mai 1992 bis März 1996 war er Assistent der Verbandsleitung des Westfälisch-Lippischen Sparkassen- und Giroverbandes. In diesem Zeitraum entstand die vorliegende Arbeit am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster. Seit April 1996 ist er als Berater bei McKinsey & Company, Inc. tätig.
Zuletzt angesehen