Kathrin Pingel

Und morgen bin ich Unternehmer

Zur Herausbildung des Unternehmers in Rußland - dargestellt an Fallbeispielen ausgewählter Betriebe in Nizhnij Novgorod
Reihe: Betriebswirtschaftliche Schriftenreihe
Und morgen bin ich Unternehmer
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-4230-4
  • 85
  • 1999
  • 352
  • gebunden
  • 24,90
Die Leitfrage der vorliegenden Arbeit zielt auf den modus operandi des "Unternehmer-Werdens" in... mehr
Klappentext
Die Leitfrage der vorliegenden Arbeit zielt auf den modus operandi des "Unternehmer-Werdens" in der Rußländischen Föderation in den 90er Jahren - die Erarbeitung von Motiven, strategischen Konzeptionen und ökonomischen, kulturellen sowie sozialen Ressourcen. Unter der Annahme, daß sich die Tranformation zu einer Geldwirtschaft in Rußland weitaus schwieriger gestaltet als erwartet, werden unter Rückgriff auf universelle Konzepte wie die Schumpeter'sche Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung in Kombination mit einem Fokus auf Entwicklungsblockaden, die sich aus der Konstitution als Weichwährungsökonomie ergeben, Chancen und Beschränkungen der Herausbildung neuer Unternehmen in der Rußländischen Föderation untersucht. Eine Illustration finden diese Prozesse durch Fallbeispiele aus dem Gebiet Niznij Novgorod.

Kathrin Pingel (geboren 1969), Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität (FU) Berlin, Diplom 1996, danach Stipendiatin im Graduiertenkolleg "Die Umgestaltung der gesellschaftlichen Systeme in Ost- und Südosteuropa seit den 80er Jahren und ihre historischen Grundlagen" am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin, seit 1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin mit Forschungsprojekten vor allem im Bereich der Finanzsystementwicklung und der vergleichenden Transformationsforschung.
Zuletzt angesehen