Marion Miketta

Voodoo-Kulte als Institution in Westafrika

Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Ewe und der Guin-Mina in Togo
Reihe: Spektrum. Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern
Voodoo-Kulte als Institution in Westafrika
Ankündigung
0,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Printausgabe restlos vergriffen

  • 978-3-8258-4757-8
  • 68
  • 2000
  • 104
  • broschiert
  • 15,90
Das Alltagsleben der Ewe und der Guin-Mina im Süden Togos ist in einem großen Ausmaß durch den... mehr
Klappentext
Das Alltagsleben der Ewe und der Guin-Mina im Süden Togos ist in einem großen Ausmaß durch den Glauben an Voodoo beeinflußt. Anhand einer Institutionsanalyse wird das Phänomen der Voodoo-Kulte in einen theoretischen Rahmen gebettet und die sozio-strukturelle Dimension der Kulte aufgezeigt. Dabei wird deutlich, dass die Kulte das Problem jeder Institution aufweisen: Die Unvereinbarkeit von einer freien Gestaltung des Lebenslaufes, individueller Spontaneität und Schaffenskraft auf der einen Seite und dem organisierten Zusammenhalt und der Ordnungsleistung der Institution auf der anderen Seite.
Zuletzt angesehen