Asmaa El Maaroufi, Sonja A. Strube, Deborah Williger (Hg.)

Jenseits der Grenzen

Dualistische Denkmuster überwinden
Reihe: Jahrbuch Theologische Zoologie
Jenseits der Grenzen
Ankündigung
19,53 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Erscheint in Kürze

  • 978-3-643-14549-9
  • 3
  • 2020
  • 128
  • broschiert
  • 19,90
Mensch oder Tier. Mann oder Frau. Schwarz oder Weiß. Unser alltägliches Denken ist... mehr
Klappentext
Mensch oder Tier. Mann oder Frau. Schwarz oder Weiß. Unser alltägliches Denken ist von Dualismen geprägt. Ein solches Denken in binären Oppositionen führt häufig zu Diskriminierung und Ausgrenzung. Der vorliegende Band führt Diskurse zu Dualismen, Diskriminierung, Intersektionalität, Patriarchat/Kyriarchat sowie Jugularismus, der Herrschaft über Tiere (von lat. jugulare = schlachten) in jüdischer, christlicher und islamischer Theologie zusammen - auf der Suche nach befreienden Impulsen. Er nimmt das Thema "Jenseits der Grenzen: Sexismus, Rassismus, Speziesismus. Dualistische Denkmuster überwinden" der Jahrestagung 2018 der Deutschen Sektion der Europäischen Gesellschaft von Frauen in theologischer Forschung (ESWTR) auf.

Asmaa El Maaroufi, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) am Zentrum für Islamische Theologie der WWU Münster, forscht schwerpunktmäßig zur islamischen Anthropologie, Umwelt- und Tierethik als auch zur Bioethik.

Sonja Angelika Strube, PD Dr. theol., Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück, forscht seit 2011 schwerpunktmäßig zu Anti-Genderismus, Rechtspopulismus, christlichem Fundamentalismus.

Deborah Williger, Dr. Sc. Agr., M.A. (Jüdische Theologie), Agrarwissenschaftlerin und Jüdische Theologin, ist freiberuflich tätig, Dozierende (Vol.) am Institut für Theologische Zoologie - An-Institut der PTH Münster.
Zuletzt angesehen