Hans Dewald

JHWH herrscht als König (Ps 93,1; 97,1; 99,1)

Zur semantischen Wirksamkeit von Grundkategorien des Gottesbildes Altisraels beim Verstehen von Gottesmetaphern
Reihe: Salzburger Exegetische Theologische Vorträge
JHWH herrscht als König (Ps 93,1; 97,1; 99,1)
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50729-7
  • 6
  • 2017
  • 142
  • broschiert
  • 29,90
Ausgehend von Hans Blumenbergs Metaphorologie und deren pragmatischem Ansatz, lässt sich... mehr
Klappentext
Ausgehend von Hans Blumenbergs Metaphorologie und deren pragmatischem Ansatz, lässt sich das Verstehen von Gottesmetaphern aus Gottesbildern anhand der linguistischen Zwei-Ebenen-Semantik differenziert beschreiben. Grundlegend ist dafür, dass ungegenständlicheTranszendenzerfahrungen kognitiv zunächst in einem kaum strukturierten Gottesbegriff interpretiert werden, der wiederum kognitiv weiterverarbeitet wird - semantisch bis zur Königsmetapher aus köngstheologischem Verständnis Altisraels vom Wirken seines Volksgotts JHWH. Solch ein Verstehensmodell wirft dann auch ein Licht auf die Entwicklung des Monotheismus vor allem bei Deuterojesaja.

Dr. phil. Hans Dewald war Bibliotheksleiter der Hochschule für Technik und Wirtschaft Bochum.
Zuletzt angesehen