Ulrich Duchrow, Martin Hoffmann (Hg./Eds.)

Politik und Ökonomie der Befreiung. Politics and Economics of Liberation

Reihe: Die Reformation radikalisieren / Radicalizing Reformation
Politik und Ökonomie der Befreiung. Politics and Economics of Liberation
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12973-4
  • 3
  • 2015
  • 322
  • broschiert
  • 24,90
Luther übt systemische Kritik am Frühkapitalismus. Er durchschaut den religiösen... mehr
Klappentext
Luther übt systemische Kritik am Frühkapitalismus. Er durchschaut den religiösen Charakter des Kapitalismus auf der Basis des 1. Gebots. Seine Schriften zum Handel und Wucher (Finanzsystem) sind zwar im Protestantismus am Rande wirksam geblieben (wie z.B. bei Winstanley im 17. Jh.), aber insgesamt sind die lutherischen Kirchen dieser kritischen Perspektive nicht gefolgt. Erst in jüngster Zeit sind die Potentiale der Position Luthers für die Kritik am Neoliberalismus und für eine politische Ethik der Parteinahme und der Versöhnung wiederentdeckt worden.

Ulrich DUCHROW, Dr. theol., apl. Prof. für Systematische Theologie, Universität Heidelberg.

Martin HOFFMANN, Rev. Dr. theol, Pastor in Bayern und Gastdozent in Mittelamerika
Zuletzt angesehen