Janine Redemann

Wie frei ist der Mensch?

Eine konstruktive Sicht auf die moderne Hirnforschung aus moraltheologischer Perspektive
Reihe: Vechtaer Beiträge zur Theologie
Wie frei ist der Mensch?
49,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12909-3
  • 17
  • 2015
  • 408
  • broschiert
  • 49,90
Für einen moralisch relevanten Begriff von Willensfreiheit, der mit den Ergebnissen der... mehr
Klappentext
Für einen moralisch relevanten Begriff von Willensfreiheit, der mit den Ergebnissen der Hirnforschung und den Theorien der Philosophie und Theologie vereinbar ist, muss ein dreifacher Paradigmenwechsel vollzogen werden: Das naturwissenschaftliche Konstrukt einer kausal geschlossenen Welt muss aufgegeben werden zugunsten einer Naturkausalität, die eine offene Zukunft ermöglicht. Die Annahme eines rein geistigen Standpunktes muss eingeschränkt werden, sodass dieser theoretisch eingenommen aber niemals konkret realisiert werden kann. Das Verhältnis von Gott und Mensch muss den Kategorien der Macht entzogen und als ein Verhältnis der Liebe definiert werden, in dem Gott und Mensch einander frei geben.

Dr. Janine Redemann lehrt Katholische Moraltheologie an der Universität Vechta.
Ankündigung
Kongress der Frauen
Elisabeth Schüssler Fiorenza
Kongress der Frauen
Ankündigung
Erosion des christlichen Glaubens?
Hans-Georg Ziebertz (Hg.)
Erosion des christlichen Glaubens?
Gott im Netz
Gregor Waclawiak
Gott im Netz
Verantwortete Exegese
Gerhard Hotze, Egon Spiegel (Hg.) unter Mitarbeit von Elmar Kos, Raimund Lachner und Karl Josef Lesch
Verantwortete Exegese
Spiritualität und moderne Lebenswelt
Karl Baier, Josef Sinkovits (Hg.)
Spiritualität und moderne Lebenswelt
Zuletzt angesehen