Verena Puza

Die Eucharistie als liminales Ritual

Ein praktisch-theologischer Beitrag im Gespräch mit der Ritualforschung Victor Turners
Reihe: Tübinger Perspektiven zur Pastoraltheologie und Religionspädagogik
Die Eucharistie als liminales Ritual
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12147-9
  • 49
  • 2013
  • 416
  • broschiert
  • 34,90
Rituale sind ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens. Während die kirchlichen... mehr
Klappentext
Rituale sind ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens. Während die kirchlichen Rituale an den biographischen Übergängen nach wie vor gefragt sind, nimmt die Relevanz der Eucharistiefeier als regelmäßiges liturgisches Ritual immer mehr ab. Die vorliegende Studie verbindet kulturanthropologische Forschungsergebnisse und theologische Reflexionen, um die Eucharistie besser verstehen zu können, ihre Gestaltung "eigentlicher" werden zu lassen und so ihre Feier für die Menschen heilsamer zu machen. Es wird deutlich, dass Eucharistie nicht nur liminales Ritual, sondern auch göttliches Geschehen an uns Menschen ist.

Verena Puza, Studium der Religionspädagogik und Sozialen Arbeit in Freiburg, Gemeindereferentin in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
Zuletzt angesehen