Josef Wehrle

Der leidende Mensch und der mitleidende Gott

Ein Beitrag zur Anthropologie und Theologie des Alten Testaments
Reihe: Bibel und Ethik
Der leidende Mensch und der mitleidende Gott
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11520-1
  • 4
  • 2012
  • 232
  • broschiert
  • 24,90
Die Fragen "Warum müssen Menschen leiden? Welchen Sinn und welchen Zweck hat das Leid? Wie kann... mehr
Klappentext
Die Fragen "Warum müssen Menschen leiden? Welchen Sinn und welchen Zweck hat das Leid? Wie kann ein gerechter Gott so viele unschuldige Menschen leiden lassen?" haben die Menschen zu allen Zeiten bewegt. Insbesondere das Alte Testament bietet mit seinen Texten lebensnahe Beschreibungen von Situationen und Verhaltensweisen, mit denen wir uns auch heute noch ohne weiteres identifizieren können. Obwohl der biblische Gott oft dunkel und rätselhaft bleibt, ist sein Tun vom Grundakkord der Liebe zu seinen Geschöpfen bestimmt. Diese "komitative Präsenz" lässt die Texte auch für den heutigen Menschen als unverzichtbaren Schatz an Lebenshilfen aus dem Glauben erkennen.

Prof. Dr. Dr. habil. Josef Wehrle ist Professor für atl. Einleitung und Exegese und biblisch-orientalische Sprachen an der Kath.-Theol. Fakultät der LMU München
Zuletzt angesehen