Felix Gietenbruch

Höllenfahrt Christi und Auferstehung der Toten

Ein verdrängter Zusammenhang
Reihe: Studien zur systematischen Theologie und Ethik
Höllenfahrt Christi und Auferstehung der Toten
18,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-80040-4
  • 57
  • 2010
  • 200
  • broschiert
  • 18,90
Die Auferstehung der Toten ist in der westlichen Theologie zu einem statischen und passiven... mehr
Klappentext
Die Auferstehung der Toten ist in der westlichen Theologie zu einem statischen und passiven Geschehen verkommen. Ihre Deutung von der Höllenfahrt Christi her lässt sie zu einem dynamischen Prozess werden. Christus als Überwinder der Hölle wird zum Wegbereiter postmortaler Vervollkommnung mit dem Ziel der Versöhnung aller Geschöpfe in Gott.

Historische und systematische Analysen zeigen, dass die Höllenfahrt als Hauptstück altkirchlicher Theologie zu Unrecht verdrängt wurde. Verstanden im Kontext der Jenseitsreise zeigen paranormale Phänomene wie Nahtoderfahrungen ihre Aktualität.

Felix Gietenbruch, lic. theol. VDM, geboren 1972 in Zürich. Theologiestudium in Basel. Pfarrer in Dürnten ZH.
Zuletzt angesehen