Liborius Olaf Lumma

Qui manducat carnem meam et bibit sanguinem meum

Theologische Implikationen der Gregorianischen Communio-Antiphonen de evangelio im Messproprium des Temporale
Reihe: Liturgica Oenipontana
Qui manducat carnem meam et bibit sanguinem meum
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50023-6
  • 5
  • 2009
  • 312
  • gebunden
  • 39,90
30 Communiones (Kommuniongesänge in der römischen Eucharistiefeier) aus dem Repertoire des... mehr
Klappentext
30 Communiones (Kommuniongesänge in der römischen Eucharistiefeier) aus dem Repertoire des Gregorianischen Chorals bilden das Thema der vorliegenden Studie. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche inhaltlichen Zusammenhänge zwischen dem Gesang der Communio und der Handlung der eucharistischen Kommunion bestehen.

In der Tradition der Gregorianischen Semiologie legt der Autor Interpretationsvorschläge vor, in deren Licht Communio und Eucharistie zum wechselseitigen hermeneutischen Schlüssel werden, und zieht Schlussfolgerungen für die biblische Theologie und die liturgische Praxis heute.
Zuletzt angesehen