Klaus Harms

Vor Gott ohne Gott

Freiheit, Verantwortung und Widerstand im Kontext der Religionskritik bei Dietrich Bonhoeffer und Jean-Paul Sartre. Ein Beitrag zur politischen Ethik
Reihe: Forum Religionsphilosophie
Vor Gott ohne Gott
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10035-1
  • 18
  • 2009
  • 368
  • broschiert
  • 34,90
Den gewiss großen Kontrast zwischen dem Theologen Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945) und dem... mehr
Klappentext
Den gewiss großen Kontrast zwischen dem Theologen Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945) und dem Philosophen Jean-Paul Sartre (1905 - 1980) kann man nicht nur auf den Gegensatz zwischen christlichem Glauben und Atheismus festlegen. Beide Denker übten, wenn auch mit verschiedenen Argumenten, Kritik an einer eher idealistischen, bürgerlichen Religion ohne Welt. Doch was darüber hinaus hier herausgearbeitet wird, sind Analogien in ihrer existentiellen Interpretation von Freiheit, Aufrichtigkeit und Verantwortung, die sich im politischen Widerstand zu bewähren hatten. Es wird aufgezeigt, wie Bonhoeffer diese Ethik in der Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft bis zu seiner Hinrichtung gelebt und Sartre sie während dieser Zeit in der résistance und nach dem Zweiten Weltkrieg im Kampf gegen Krieg, Unterdrückung und Ausbeutung auf neue Weise demonstriert hat. Das Vermächtnis der beiden großen Denker eröffnet Perspektiven für die politische Ethik in Gegenwart und Zukunft.
Zuletzt angesehen