Alfred Penkert

Höhere Mächte haben entschieden

Flucht, Vertreibung und Ankommen ostpreußischer Katholiken im Spiegel ihres Briefwechsels mit Bischof Maximilian Kaller. Mit einem Abriß der ermländischen Nachkriegsgeschichte
Reihe: Beiträge zu Theologie, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert
Höhere Mächte haben entschieden
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-1227-0
  • 15
  • 2008
  • 472
  • broschiert
  • 34,90
Mit dem vorliegenden Band hat Alfred Penkert seine jahrelangen Studien zur seelsorgerlichen... mehr
Klappentext
Mit dem vorliegenden Band hat Alfred Penkert seine jahrelangen Studien zur seelsorgerlichen Betreuung der Ermländer nach Flucht und Vertreibung, zu ihrem kirchlichen Leben, ihrer Gruppensituation in der Bundesrepublik, die bislang in drei Einzelbänden im Rahmen der Maximilian-Kaller-Stiftung erschienen sind, zu einem Band zusammengefügt und inhaltlich um zentrale Aspekte erweitert: etwa der Frage nach den Beziehungen der führenden Seelsorger zur Landsmannschaft. Er hat darin umfangreiches und reichhaltiges Material erschlossen, aufgearbeitet und eine wertvolle Rekonstruktionsarbeit geleistet.

Mit den Ermländern hat er eine zahlenmäßig überschaubare Gruppe herausgegriffen, die vor der Vertreibung in einem überschaubaren Raum, den katholischen Regionen Ostpreußens, siedelten. Penkerts Arbeiten sind ein Beispiel für die kirchliche Betreuung einer Vertriebenengruppe, ein wichtiger Baustein für die Erforschung der kirchlichen Integration der Vertriebenen und damit nicht zuletzt für die kirchliche Zeitgeschichte, die sich in den letzten Jahren nach langer Zurückhaltung vermehrt des Vertriebenenthemas annahm.
Zuletzt angesehen