Udo Schmälzle in Verbindung mit Dietlind Fischer, Michael Meyer-Blanck und Doris Sennekamp

Schulen im Lernprozess - Lehrer setzen Fakten

Mit einem Vorwort von Hans Maier
Reihe: Theologie und Praxis
Schulen im Lernprozess - Lehrer setzen Fakten
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kurzfristig nicht auf Lager

  • 978-3-8258-8155-5
  • 24
  • 2004
  • 200
  • broschiert
  • 17,90
Nach der PISA- und TIMS-Studie können sich Lehrerinnen und Lehrer vor guten Ratschlägen aus den... mehr
Klappentext
Nach der PISA- und TIMS-Studie können sich Lehrerinnen und Lehrer vor guten Ratschlägen aus den verschiedensten Lagern kaum retten. Dabei ist interessant, dass sich in der Politik gleichzeitig die Bereitschaft abzeichnet, bestimmte Kompetenzen an die Schulleitungen und ihre Kollegien abzutreten. Ist dies als Flucht aus der pädagogischen Verantwortung zu werten oder als Signal für die wachsende Erkenntnis, dass die bestehenden Schulprobleme nur mit dem kreativen Potential der einzelnen Kollegien zu bewältigen sind? Mit den Möglichkeiten und Grenzen dieses Potentials beschäftigt sich dieses Buch.

Im Mittelpunkt stehen drei Lehrerkollegien, die sich geschlossen bereit erklärten, zwischen 1999 und 2002 ein Fortbildungsprogramm zu absolvieren, das von der "Stiftung Christliche Privatschulen" vorgeschlagen und finanziert und gleichzeitig wissenschaftlich begleitet wurde. Dieser Bericht gibt einen differenzierten Einblick in das Konzept dieses Programms und dokumentiert das Ergebnis im Urteil der Teilnehmer. Er kann zeigen, welches kreative Potential in Lehrerinnen und Lehrern lebendig wird, wenn sie begleitet und nicht bevormundet werden und vor allem, wenn sie sich von der Gesellschaft angenommen wissen. Das Buch kann Lehrerinnen und Lehrern Mut machen, sich gemeinsam mit dem gesamten Kollegium auf den Weg einer Schulentwicklung zu machen.
Zuletzt angesehen