Herbert Ulonska, Michael J. Rainer (Hg.)

Sexualisierte Gewalt im Schutz von Kirchenmauern

Anstöße zur differenzierten (Selbst-)Wahrnehmung. Mit Beiträgen von Ursula Enders, Stephan Goertz, Rufus Keller, Hubertus Lutterbach, Maria Katharina Moser, Wunibald Müller, Michael J. Rainer, Werner Tzscheetzsch, Herbert Ulonska und Myriam Wijlens
Reihe: Theologie: Forschung und Wissenschaft
Sexualisierte Gewalt im Schutz von Kirchenmauern
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6353-1
  • 6
  • 2007
  • 224
  • broschiert
  • 19,90
Kirchen beanspruchen eine hohe moralische Autorität, wenn es um die Bewahrung der Würde des... mehr
Klappentext
Kirchen beanspruchen eine hohe moralische Autorität, wenn es um die Bewahrung der Würde des Menschen geht. Kirchen werden an den Pranger gestellt, wenn sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche durch ihre Amtsträger und Mitarbeitenden aufgedeckt wird. Angesichts des "Seelenmordes" dürfen Kirchenmauern das Unfaßbare nicht verschweigen und pädosexuellen Tätern keinen Schutz gewähren. Kirchen beginnen endlich zu handeln und das Schweigen zu brechen. Um aber präventiv handeln und konkret arbeiten zu können, ist vertiefendes Wissen dringend erforderlich. Anstöße für eine differenzierte Selbst-Wahrnehmung bieten die hier erstmalig zusammengeführten Perspektiven aus Kirchengeschichte und -recht, Religions-Pädagogik und Psychologie, Medien- und Multiplikatorenarbeit.
Zuletzt angesehen