Andreas Obermann

Religion unterrichten zwischen Kirchturm und Minarett

Perspektiven für einen dialogisch-konfessorischen Unterricht der abrahamischen Religionsgemeinschaften an berufsbildenden Schulen
Reihe: Christentum und Islam im Dialog Christian - Muslim Relations
Religion unterrichten zwischen Kirchturm und Minarett
34,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-9149-6
  • 8
  • 2006
  • 416
  • broschiert
  • 39,90
Viele Lerngruppen an Berufsschulen sind multireligiös - mehrheitlich christlich-islamisch -... mehr
Klappentext
Viele Lerngruppen an Berufsschulen sind multireligiös - mehrheitlich christlich-islamisch - zusammengesetzt: Diese Multireligiosität versucht der Vf. religionspädagogisch in einem dialogischen Religionsunterricht, in dem eine muslimische Lehrkraft paritätisch an der Konzeption, Planung und Durchführung einzelner Unterrichtseinheiten beteiligt war, durch authentische Begegnungen der Schüler/innen unterschiedlichen Glaubens zu nutzen. Dieser authentisch-dialogische und fächerübergreifend angelegte Religionsunterricht wird in vorliegender Arbeit gesellschaftlich und pädagogisch begründet, in seiner Durchführung dargestellt und von der Basis der heiligen Schriften - Bibel und Koran - ausgehend theologisch und religionspädagogisch in seiner Intention und Relevanz erörtert.

Dr. Andreas Obermann, geb. 1962, ist Berufsschulpfarrer und Bezirksbeauftragter in Wuppertal und Privatdozent für Religionspädagogik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn
Zuletzt angesehen