Michael Wermke (Hrsg.)

Die Gegenwart des Holocaust - 'Erinnerung' als religionspädagogische Herausforderung

Mit Beiträgen von J. Assmann, M. Berenbaum, M. Brumlik, J. Gidion, G. Greif, D. Krause-Vilmar, H. Loewy, J.B. Metz, C. Münz, F. Steffensky, G. Theißen, M. Wermke
Reihe: Grundlegungen
Die Gegenwart des Holocaust - 'Erinnerung' als religionspädagogische Herausforderung
13,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-3102-7
  • 1
  • 1997
  • 148
  • broschiert
  • 15,90
Die derzeitigen hitzigen Diskussionen um Erinnerungsstätten, Mahnmäler, Museen etc. sind... mehr
Klappentext
Die derzeitigen hitzigen Diskussionen um Erinnerungsstätten, Mahnmäler, Museen etc. sind Ausdruck eines sich gesamtgesellschaftlich vollziehenden "Rahmenwechsels" (M. Halbwachs) unter der Fragestellung, welchen Stellenwert im "kulturellen Gedächtnis" der Deutschen die Erinnerung an den Holocaust haben soll.

In den Schulen gibt es mittlerweile unzählige Projekte, die sich mit der Geschichte der Juden in Deutschland beschäftigen. Der Religionsunterricht beteiligt sich an dieser Arbeit, wobei eine religionspädagogisch begründete Didaktik der Erinnerung nicht deutlich genug konturiert ist.

Hier läßt sich das Anliegen dieses Buches verorten. Es versucht, den Erinnerungsbegriff auch in den religionspädagogischen Wahrnehmungsbereich einzubringen, indem es als Grundlage für den zu beginnenden Diskurs einen Überblick über die Arbeiten verschiedener Disziplinen wie der Theologie, der Kulturanthropologie, der Germanistik, der Geschichte, der Philosophie und der Pädagogik zum Erinnerungsbegriff eröffnet.
Zuletzt angesehen