Politisierung von Religion, religiöser Nonkonformismus und Rationalität

8. Jahrgang (2007), Heft 2
Reihe: Religion - Staat - Gesellschaft. Zeitschrift für Glaubensformen und Weltanschauungen/ Journal for the Study of Beliefs and Worldviews
Politisierung von Religion, religiöser Nonkonformismus und Rationalität
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-1099-3
  • 2008
  • 160
  • broschiert
  • 29,90
Um ihr moralisches Gewicht zu erhöhen, kann sich Politik einen religiösen Anstrich geben. Aber... mehr
Klappentext
Um ihr moralisches Gewicht zu erhöhen, kann sich Politik einen religiösen Anstrich geben. Aber auch das Umgekehrte ist möglich: Religion greift nach politischem Einfluss, weil sie in der Gesellschaft ihre konfessionellen Vorstellungen durchsetzen möchte. Die "Religionisierung von Politik" ist beileibe kein exklusiv islamisches Phänomen, sondern kann auch in christlich geprägten Kulturen beobachtet werden. Darüber hinaus suchen dominante Religionen hier wie dort nicht etablierte religiöse Bewegungen mit Hilfe des verbündeten Staates zu unterdrücken - unter anderem, indem sie die freie rationale Entscheidung der Gläubigen in Zweifel ziehen.
Zuletzt angesehen