Engelbert Groß, Klaus König (Hrsg.)

Religiöses Lernen der Kirchen im globalen Dialog

Weltweit akute Herausforderungen und Praxis einer Weggemeinschaft für Eine-Welt-Religionspädagogik
Reihe: Forum Religionspädagogik interkulturell
Religiöses Lernen der Kirchen im globalen Dialog
28,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-4623-7
  • 1
  • 2000
  • 424
  • gebunden
  • 28,90
"Wir suchen nach mosoj p'unchay für alle": nach Morgenröte, nach einer neuen Zeit! Um diese... mehr
Klappentext
"Wir suchen nach mosoj p'unchay für alle": nach Morgenröte, nach einer neuen Zeit! Um diese Option und Grundfrage religiösen Lernens - hier in den Eichstätter Worten junger Leute aus einem bolivianischen Straßenkinder-Projekt formuliert - haben sich Wissenschaftler und Praktiker aus allen Kontinenten in ökumenischer Hör- und Lernbereitschaft versammeln lassen: aus Theologie und Religionspädagogik, aus Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaft, Missionswissenschaft, Kulturwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, aus Spiritualität und Kunst, aus Schule, Jugendarbeit und Seelsorge. Um diese Option und religionspädagogische (sowie pastorale) Grundfrage herum haben sie begonnen, miteinander lernend, daran zu arbeiten, die alten und neuen großen Herausforderungen, Unerlöstheiten und maskierten Sünden realistisch wahrzunehmen, die Wege der großen Verheißung neu zu thematisieren, an Schritten für deren religionspädagogische Erörterung zu arbeiten und in einer internationalen Erzählgemeinschaft miteinander auszutauschen, wie entsprechendes religiöses Lernen daheim läuft, blockiert ist, mutig neu begonnen wird; und einander das erzählte Eigene zu schenken, damit aus der Erzählgemeinschaft eine Weggemeinschaft für Eine-Welt-Religionspädagogik werden kann, denn eine solche wird angesichts der globalen Herausforderungen an religiöses Lernen überall immer akuter.

Engelbert Groß ist Professor für Religionspädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt.

Klaus König ist akademischer Mitarbeiter an der Katholischen Universität Eichstätt.
Zuletzt angesehen