Andreas Flury

Die Intermediäre Ethik als eine moralphilosophische Antwort auf die globalen ökologischen Probleme des GEO-2000-Berichts

Reihe: Ethik in der Welt
Die Intermediäre Ethik als eine moralphilosophische Antwort auf die globalen ökologischen Probleme des GEO-2000-Berichts
49,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6814-1
  • 2
  • 2003
  • 728
  • broschiert
  • 49,90
Der GEO-2000-Bericht hat die dringlichsten globalen Umweltprobleme aufgezeigt. Ihrer... mehr
Klappentext
Der GEO-2000-Bericht hat die dringlichsten globalen Umweltprobleme aufgezeigt. Ihrer Bewältigung stehen grundlegende Meinungsverschiedenheiten zwischen Menschen unterschiedlicher Erdteile und Kulturen entgegen. Sie beginnen teilweise schon bei der Frage nach der Schuld an diesen Notlagen, erstrecken sich auf die notwendigen Maßnahmen und umfassen die Frage, wem welche Einschränkungen aufzuerlegen sind. Die Intermediäre Ethik unternimmt den Versuch, den gemeinsamen interkulturellen Nenner in der moralischen Beurteilung festzustellen und auf dieser Basis substanzielle normative Ergebnisse zu erreichen, ohne unaufhebbare Divergenzen der Weltsichten zu leugnen.
Zuletzt angesehen