Michael Schäfers

Prophetische Kraft der kirchlichen Soziallehre?

Armut, Arbeit, Eigentum und Wirtschaftskritik
Reihe: Theologie und Praxis
Prophetische Kraft der kirchlichen Soziallehre?
35,23 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-3887-0
  • 4
  • 1998
  • 616
  • broschiert
  • 35,90
Armut, Arbeit, Eigentum und Wirtschaftskritik stellen die zentralen Themenfelder der kirchlichen... mehr
Klappentext
Armut, Arbeit, Eigentum und Wirtschaftskritik stellen die zentralen Themenfelder der kirchlichen Soziallehre dar. Die einzelnen Aussagen sind aber nur dann zu verstehen und zu bewerten, wenn der sozialgeschichtliche Kontext und die kirchliche Entwicklung berücksichtigt werden. Die vorliegende, umfassende Untersuchung zur prophetischen Kraft der kirchlichen Soziallehre setzt genau hier an. Den Schwerpunkt bildet dabei die erste systematische Sozialenzyklika Leo XIII "Rerum novarum" von 1891, die ihrerseits bereits auf Traditionen der kirchlichen Soziallehre aufbauen konnte, gleichzeitig aber die nachfolgende Entwicklung maßgeblich bestimmt hat. Angesichts der Globalisierung des kapitalistischen Wirtschaftssystems ist es heute dringender denn je, die Soziallehre und Traditionen der Kirche kritisch zu hinterfragen und ihre Zukunftsfähigkeit auf den Prüfstand zu stellen.

Michael Schäfers, geb. 1962 in Paderborn. Studium der Theologie und Sozialwissenschaften, Lehrbeauftragter im Fachbereich 01 der Universität-Gesamthochschule Paderborn. Seit 1993 Verbandsbildungsreferent der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung in Köln.
Zuletzt angesehen