Christiane Jörlemann

Ethik und Telemedizin

Herausforderung für die Arzt-Patienten-Beziehung
Reihe: Studien der Moraltheologie - Abteilung Beihefte
Ethik und Telemedizin
15,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5234-2
  • 8
  • 2000
  • 152
  • broschiert
  • 15,90
Telemedizin nutzt Kommunikations- und Informationstechnologien, um medizinische Behandlungen und... mehr
Klappentext
Telemedizin nutzt Kommunikations- und Informationstechnologien, um medizinische Behandlungen und Beratungen auch im Falle räumlicher Distanz zwischen Arzt und Patient zu gewährleisten. Sie stellt eine neue Weise der Diagnostik und Therapie dar und kann in allen medizinischen Bereichen angewendet werden, woraus sie schon eine quantitative Relevanz bezieht. Für den ethischen Kontext stellt sich jedoch viel dringender die Frage nach der Qualität der Telemedizin. Die Arbeit untersucht dazu die Veränderungen der Arzt-Patienten-Beziehung durch die Telemedizin und konfrontiert sie mit etablierten Prinzipien der medizinischen Ethik.

Christiane Jörlemann, Diplomtheologin, geb. 1974 in Lingen/Ems, studierte Katholische Theologie und Germanistik in Münster. Seit 1997 arbeitete sie am Seminar für Moraltheologie und am Seminar für Theologische Frauenforschung der Universität Münster als studentische Hilfskraft und als freie Mitarbeiterin in der Schulabteilung des Bistums Münster.
Zuletzt angesehen