Ludger Müller, Alfred E. Hierold, Sabine Demel, Libero Gerosa, Peter Krämer (Hg.)

"Strafrecht" in einer Kirche der Liebe

Notwendigkeit oder Widerspruch?
Reihe: Kirchenrechtliche Bibliothek
"Strafrecht" in einer Kirche der Liebe
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-9272-7
  • 9
  • 2006
  • 216
  • broschiert
  • 24,90
Kirchliche Strafverfahren kommen von Zeit zu Zeit in den Blick, besonders dann, wenn Einzelfälle... mehr
Klappentext
Kirchliche Strafverfahren kommen von Zeit zu Zeit in den Blick, besonders dann, wenn Einzelfälle in aller Öffentlichkeit verhandelt werden wie sexueller Mißbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Mitarbeiter der Kirche, aber auch nur den innerkirchlichen Bereich betreffende Taten wie verbotene Gottesdienstgemeinschaft. Wenn es um Sanktionen in der Kirche geht, stellt sich die grundlegende Frage: Kann es in einer Kirche, in der die Liebe einen hohen Stellenwert einnimmt, überhaupt Strafen geben? Wie ist der Charakter der kirchlichen Sanktionen zu umschreiben: als Strafen, als Bußmittel oder als Disziplinarmaßnahmen? Sind die Mittel des Rechtsschutzes in der Kirche ausreichend?

Fragen dieser Art waren Gegenstand der kirchenrechtlichen Tagung, die vom 7. bis 9. März 2004 in Bamberg stattgefunden hat und deren Ergebnisse im vorliegenden Band präsentiert werden.

Univ.-Prof. Dr. theol. Dr. iur. can. habil. Ludger Müller, M.áA. ist Inhaber des Lehrstuhls für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, Gastprofessor am Istituto Internazionale di Diritto Canonico e Diritto Comparato delle Religioni der Facolt?di Teologia di Lugano und Konsultor des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte.
Zuletzt angesehen