Anne Müller

Bettelmönche in islamischer Fremde

Institutionelle Rahmenbedingungen franziskanischer und dominikanischer Mission in muslimischen Räumen des 13. Jahrhunderts
Reihe: Vita regularis - Ordnungen und Deutungen religiosen Lebens im Mittelalter. Abhandlungen
Bettelmönche in islamischer Fremde
35,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-6159-7
  • 15
  • 2002
  • 360
  • broschiert
  • 35,90
Mit ihrer erstaunlichen Mobilität erschlossen Bettelmönche völlig neue Aktionsräume auch... mehr
Klappentext
Mit ihrer erstaunlichen Mobilität erschlossen Bettelmönche völlig neue Aktionsräume auch jenseits der geographischen Peripherie der Christenheit. Das verschaffte ihnen Funktionszuweisungen, die das traditionelle Mönchtum nicht kannte. Auch die Mission unter den Heiden konnten die Bettelorden aufgrund ihrer universellen Verfügbarkeit für sich monopolisieren. Wie der Anspruch auf Heidenmission als ein zentraler Funktionsaspekt des Mendikantentums im institutionellen System des Franziskaner- und Dominikanerordens verankert und im Ordensalltag umgesetzt wurde, ist Gegenstand dieser Untersuchung. Am Beispiel des islamischen Wirkraums wird für das 13. Jahrhundert beleuchtet, welche Rolle die Predigt unter den Heiden im Gefüge ordensinterner Leitideen spielte, welche normativen und organisatorischen Strukturen zur Verstetigung dieses Anspruchs geschaffen wurden und wie sich der Geltungsrahmen der Heidenmission unter gewandelten geschichtlichen Bedingungen verschob.
Zuletzt angesehen